Vereinschronik

Wie alles begann

Vor der Gründung des Vereins trafen sich einige Modellbegeisterte mit ihren ersten Schiffsmodellen am „Blauen See“ und mit den Flugmodellen an einer ehemaligen Flakstellung an der Straße Steinwedel-Ramhorst. Die Fernsteuerungen wurden im Eigenbau erstellt, erst später konnten von der Modellbauindustrie fertige Anlagen zu hohen Preisen erworben werden. Die Modelle sind zunächst nur nach Bauplänen entstanden, später kamen die ersten Modellbaukästen auf den Markt.

1961 Vereinsgründung und 1. Fluggelände Aue Horst

Am 29.01.1961 wurde der Verein auf den Namen Flug- und Schiffsmodellbauclub Lehrte gegründet. Zur Gründungsversammlung waren insgesamt 15 Personen bei Siegfried Wohlfeil erschienen. Siegfried Wohlfeil wurde zum ersten Vorsitzenden gewählt. Die Modellkapitäne hatten am Hohnhorstsee ihren Heimathafen. Der Flugplatz bestand anfangs aus der Straße zwischen Steinwedel und Allerbeck. Da die Mitgleiderzahl ständig stieg, wurde von einem Landwirt eine Wiese in Steinwedel gepachtet. Als Pacht wurde 10 Morgen Rüben verziehen (ernten) vereinbart. Der Platzwurde Aue Horst getauft da er an der Aue lag. Mit einer Hütte, einen Windsack und Einfriedungen fanden bereits verschiedene Wettbewerbe und das 1. Pfingstfliegen statt.

1963: Beitritt in den D.A.e.C und das 1.Vereinsheim

1963 zählte der Verein bereits 36 Mitglieder und es wurde beschlossen, den Verein eintragen zu lassen und dem Deutschen Aeroclub e.V. beizutreten. Schon zu dieser Zeit richtete der Verein Ausstellungen und Wettbewerbe aus. Unser erstes Clubheim war in Lehrte in der Parkstraße 8. Dort waren drei Werkräume, ein großer Versammlungsraum, Toiletten und ein Gemeinschaftsraum untergebracht. Die Stadt Lehrte unterstützte den Verein beim Ausbau des Clubheims in der Parkstraße.

1965: Einrichtung Hafen und Beitritt in Nauticus e.V.

Die Schiffsmodellbauer errichteten am Müllersee einenHafen und veranstalteten Schaufahren. Seit dem 01.07.1965 gehörten die Schiffsmodellbauer dem Nauticus e.V. – der Dachorganisation der Schiffsmodellbauer – an.

1965: Das aus für den Flugplatz Aue Horst

Die Aue überschwemmte regelmäßig im Frühjahr den Flugplatz. Als Abhilfemaßnahme sollte die Startbahn daraufhin erhöht werden. Erschwerend kam hinzu das eine Überlandleitung bereits in Planung war, die einen Flugbetrieb nicht mehr zugelassen hätte . Es musste daher ein neuer Flugplatz gesucht werden. Der Pachtvertrag wurde für das Fluggelände Aue Horst wurde beendet.

1966: Umzug auf das Fluggelände “Bussard”

Ein neues Gelände konnte schnell, im Gegensatz zu heute, zwischen Steinwedel und Burgdorf dem heutigen Standort des Vereins gefunden werden Der Umzug erfolgte im Frühjahr 1966. Das gepachtete Gelände wurde hergerichtet und schrittweise ausgebaut. Die alte Startbahn und Hütte, sowie eine alte Baubude fand auf dem neuen Platz wieder Verwendung. Der Flugplatz erhielt den Namen ‘Bussard’, da der Bussard dort sein Revier hatte und der Flugraum nun gemeinsam beflogen wurde.

1966: Modellausstellung, mehr als 100 Mitglieder

Im Jahre 1966 bestand der Verein inzwischen aus 100 Mitglieder. Eine öffentliche Modellaustellung wurde in diesem Jahr durch die Mitglieder in den renovierten Clubräumen organisiert. Dieses war ein voller Erfolg. Zu den Besuchern zählten auch der damalige Stadtdirektor Scholz sowie zahlreiche Ratsmitglieder.

1968: Neue “alte” Vereinshütte

1968 erwarb der Verein eine kleine Holzhütte aus Winsen an der Aller. Der Transport erfolgte in einem Stück auf einem Tieflader mit einer Polizeieskorte von Winsen zum Fluggelände ‘Bussard’. Dort fand sie auf vorbereiteten Fundamenten ihren Platz.

1970: Erwerb Fluggelände; Pfingstfliegen

Das bisher gepachtete Flugplatzgelände ist durch eine einmalige Zahlung in Vereinseigentum übergegangen. Beim mittlerweile traditionelle Pfingstfliegen sprangen erstmals Fallschirmspringer aus einer Cessna vor 1500 Zuschauern ab.

1972: Genehmigung des Betriebs Landeplatz für Flugmodell durch das Nds. Ministerium

Auf dem Fluggelände Bussard wurde im Januar 1972 der Betrieb des Landeplatzes für Flugmodelle in der Feldmark Steinwedel vom Nds. Minister für Wirtschaft und öffentliche Arbeiten genehmigt. Der MBC Lehrte ist damit der erste Verein in der Bundesrepublik, der eine Genehmigung zum Betrieb eines Flugmodellplatzes nach § 6 des Luftverkehrsgesetzes in Verbindung mit der Luftverkehrszulassungsordnung und dem Gesetz zum Schutz gegen Fluglärm erhalten hat.

1972: Pfingstfliegen und wachsende Mitgliederzahlen

Der MBC Lehrte freut sich über wachsende Mitgliederzahlen. Bereits 180 Mitglieder umfasst der Verein und ist damit zu dem Zeitpunkt der größte Modellbauverein Deutschlands. Das jährliche Pfingstfliegen auf dem Bussard war bereits eine beliebte Veranstaltung mit über 2000 Zuschauern.

1973: Wasserknappheit am Hohnhorstsee

Am Lehrter Hohnhorstsee ist der Wasserpegel auf 80 cm gefallen. Der Bootsvermieter Maaß musste seinen Steg bis in den See verlängern, um einen Bootsverleih überhaupt möglich zu machen. Durch den niedrigen Wasserstand hat die Verkrautung stark zugenommen, zur Bekämpfung wurden 100 Graskarpfen eingesetzt. Durch Sauerstoffmangel sind zahlreiche Karpfen verendet. Die Modellschifffahrt war nur sehr eingeschränkt möglich.

1974: Ausweichgewässer “Ahrbecker Kiesegrube”

Aufgrund des niedrigen Wasserstandes am Hohnhorstsee wurde zum “schippern” in die Ahrbecker Kiesgrube ausgewichen.  Da diese sich in unmittelbarer Funkreichweite zum Modellflugplatz Bussard befindet stellte dies den Verein vor einigen organisatorischen Herausforderung. Zu diesem Zeitraum ohne 2,4Ghz waren Doppelbelegungen der Funkfrequenzen möglich. Bemühungen des Vereins den Hohnhorstsee auszubaggern wurden seitens des Landkreises Burgdorf, sowie der in Lehrte Ortsansässigen Zucker AG aufgrund von Risiken einer Grundwasserabsenkung und -verschmutzung des Tiefbrunnens der Zucker AG unterbunden. Es bestand jeher die Vermutung, dass ein Zusammenhang zwischen dem Wasserstand des Hohnhorstsees und den Tiefbrunnen der Zuckerfabrik besteht.

1974: Modellschau in Dänemark

Ed Billing – Gründer von Billing Boats in Dänemark – hatte 1974 in seinen neuen Freizeitpark zu einer Modellschau eingeladen. Über 90 Modellbauer sind mit ihren Modellen vor Ort gewesen. Der MBC Lehrte war neben weiteren Vereinen aus Norddeutschland auf dieser einzigartigen Veranstaltung vertreten.

1976: Vereinsausflug nach Laboe, Schwimmbecken am Flugplatz

Im Mai 1976 veranstaltete der Verein eine Fahrt mit dem Bus nach Laboe. Am Marine-Ehrenmal wurde im Namen von unserem Mitglied August Wilhelm König ein Kranz niedergelegt. Die am Ehrenmal im Keller ausgestellte Skagerrakschlacht wurde von ihm gestiftet. Die Flugmodellbauer errichteten auf dem ‘Bussard’ zur Abkühlung ein Schwimmbecken. Die Beckenfüllung bestand aus dem eisenhaltigen Grundwasser. Der MBC feiertein diesem Jahr auch sein 15 jähriges Bestehen im Steinwedeler Dorfkrug.Der Flugplatz wurde durch einen gemauerten Steinbackofen. 13 Brote fanden gleichzeitig platz. Das Backen in dem Ofen stellte sich aber als sehr aufwändig heraus und bedurfte einiger Erfahrung.

1977: Sprengstofffund am Hohnhorstsee

Traditionell eröffneten die Schiffsmodellbauer am Karfreitag die jährliche Saison. Zum Schrecken aller, entdeckte ein Mitglied in unmittelbarer Nähe des Bootssteges zwei Granaten aus dem 2. Weltkrieg. Das Bombenräumkommando beseitigte diese erst nach den Feiertagen.

1977: Flugzeugabsturz auf dem Modellflugplatz

Im Juli stürzte ein Fluglehrer mit seinem Schüler und einer Piper auf dem Flugplatz ab. Für den Flugschüler kam jede Hilfe zu spät, dieser verstarb auf dem Gelände. Herbeieilende Mitglieder konnten den Fluglehrer aus seinem Flugzeug bergen, es bestand akute Brandgefahr. Dem Fluglehrer konnte keine Fahrlässigkeit bezüglich des Absturzes nachgewiesen werden, dass Gerichtsverfahren wurde eingestellt.

1978: Stetig wachsende Mitgliederzahl

Auch im Jahr 1978 freute sich der MBC Lehrte über die stetig wachsende Mitgliederzahl. Die Marke von mehr als 200 Mitglieder ist gefallen mit einem Anteil von 30% Jugendlichen.

80er Jahre: Thema Fluglärm

Mit Beginn der 80er Jahre häuften sich die Beschwerden über den Fluglärm der Modellflieger in Steinwedel. Dies führte zu amtlichen Lärmmessungen des Bundesluftfahrtamtes Braunschweig am Ortsrand von Steinwedel. Die Messergebnisse lagen weit unter den max. erlaubten Geräuschpegelwerten. Die natürlichen Geräusche durch die Vogelwelt waren um gemessene 20 Dezibel lauter. Trotz der Lärmdifferenzen hatte der Verein immer ein gutes Verhältnis zur Steinwedeler Bevölkerung. Bei den jährlichen Schützenumzügen marschierte eine Abordnung des Vereins mit. Bis heute hat der MBC Lehrte zur Minderung des Lärms freiwillig eine Mittagspause eingeführt in der keine Verbrennungsmodell geflogen werden dürfen.

1980: Internationaler RC1 Wettbewerb beim MBC Lehrte

Im Mai 1980 richtete der MBC im Auftrag des Deutschen Aeroclubs einen Internationalen Wettbewerb in der Klasse RC I A auf dem Flugplatz ‘Bussard’ aus. Es gingen insgesamt 25 Teilnehmer aus ganz Deutschland an den Start.

1981: 20 jähriges Jubiläum

Am 31. Januar 1981 feierte der Verein im Steinwedeler Dorfkrug sein 20 Jähriges Jubiläum. Anlässlich der Jubiläumsfeier lobte der Lehrter Bürgermeister Helmut Schmezko die hervorragende Jugendarbeit. Außerdem hob er hervor, dass der Verein dazu beigetragen hat, die Stadt Lehrte überregional bekanntzumachen.

1982: 1. Bundesmeisterschaft im Wasserflug

Der MBC Lehrte richtete an der Kiesgrube zwischen Immensen und Burgdorf die erste Bundesmeisterschaft für Wasserflugmodelle aus. Dies war allerdings auch die einzige ihrer Art.

1986: 25 jähriges Jubiläum und große Modellausstellung

Am 08.02.1986 lud der MBC Lehrte in den Steinwedeler Dorfkrug zur 25 Jahrfeier des Vereins ein. Die Bürgermeister von Lehrte, Helmut Schmezko, und Steinwedel, Richard Grethe, sowie die Dachverbände vertreten, durch Helmut Rohde (D.A.e.C) und Herr Wolfgang Mathies (Nauticus e.V.)  hielten die Jubiläumsansprachen und ehrten verdiente Mitglieder. Im Jubiläumsjahr veranstaltete der Verein im Kurt-Hirschfeld-Forum eine Ausstellung mit über 200 Modellen.

1986: Flugplatzverlegung und Hohnhorstsee ausgebaggert

Die Flugpiste wurde etwas weiter nach Osten verlegt und das Maschinenhaus erhielt einen Dachboden. Im Herbst fanden am Hohnhorstsee die Ausbaggerarbeiten zur Vertiefung des Sees statt. Ca. 90 cm tief wurde durch die Firma ausgebaggert, so das auch wieder tiefergehende Segelboote auf dem See fahren konnten.

1988: Stellwerk gekauft und als Clubheim umgebaut

Das ehemalige Stellwerk Lnf an der Bahnstrecke in Richtung Celle wurde von der Bundesbahn erworben und als Clubheim umgebaut. Im oberen Stellwerksraum wurde ein Klubraum eingerichtet und das Kellergeschosszum Bastelraum für die Jugendgruppe ausgebaut. Im darauf folgenden Jahr erhielt das alte Stellwerk noch einen Anbau. Die Umbauarbeiten am Stellwerk dauerten bis 1989. Das Lehrter Blasorchester (LBO) tritt 1991 dem MBC als passive Mitglieder bei. Die Übungsabende fanden im Klubraum des Stellwerks statt.

1992: Lichterfest am Hohnhorstsee

Am 1. Septemberwochenende 1992 veranstaltete der Verein ein Lichterfest am Hohnhorstsee. Hier fuhren die Schiffsmodelle mit Beleuchtung über den See und sorgten damit für romantische Stimmung.

1992: Zwei Flugplätze nebeneinander?

Die Stadtverwaltung Burgdorf hat 1992 für den Modellbauclub Burgdorf eine angrenzende Fläche am Flugplatz Bussard als neuen Flugplatz vorgeschlagen.Die vom Burgdorfer Rat angedachte Zusammenlegung der beiden Flugplätze rief bei beiden Vereinen Widerspruch hervor. Durch die begrenzte Anzahl von Funkfrequenzen wäre ein gleichzeitiger Betrieb des Flugmodellsports nicht möglich. Nach Gesprächen mit den Vereinen wurde von dem Plan von der Burgdorfer Verwaltung Abstand genommen. Der MBC Burgdorf erhielt ein eigenes Fluggelände in der Nähe von Dachtmissen.

1993: IG Mini Sail am Hohnhorstsee

Der Wasserstand des Hohnhorstsees reichte zu Jahresbeginn bis über den Steg und sogar der Befestigten Uferböschung hinaus. Erstmals trafen sich im August Mitglieder der IG Mini-Sail in Lehrte. Ein Highlight war die Englische Flotte von 1588, die über den Hohnhorstsee segelte.

1994: Pfingsflugtag und Helikopter Cup Niedersachsen

Der jährlich mit zahlreichen Zuschauern durchgeführte Pfingstflugtag wurde mit der Austragung eines Helikopter Niedersachsen Cups verbunden. Unterstützung erhielt der Verein durch die Modellbaufirma Robbe als Sponsor. Namhafter Teilnehmer war der amtierende Weltmeister im Hubschrauberkunstflug Curtis Youngblood aus Texas/USA. Die Schiffsmodellbauer hatten einen Pool aufgebaut, in denen die Schiffsmodelle vorgeführt wurden. Nebenan befand sich eine Offroadstrecke für Modellautos.

1995: Modellausstellung

Im Jahre 1995 fand erstmals beim Autohaus Rudolf Petzold eine Modellausstellung statt. In den Vorjahren konnte noch die Albert-Schweitzer-Schule oder das KurtHirschfeld-Forum kostenlos von der Stadt Lehrte genutzt werden.

1998: Flugplatzverlegung

Das Flugplatzgelände wurde um 500 Meter nach Osten verlegt und mit einem Freundschaftsfliegen eingeweiht. Es steht dort eine Asphaltbahn von 100 x 10 Metern für den Flugbetrieb zur Verfügung. Durch die Verlegung des Flugplatzes fand das jährliche Pfingstfliegen nicht statt. Ersatzweise wurde am Hohnhorstsee ein großes Schaufahren veranstaltet, bei dem durch einen bojenbegrenzten Parcour die Modellboote gesteuert wurden und die Besucher ein Modellkapitänspatent erhalten konnten.

1999: 1. Internationaler Großmodellflugtag

Der MBC Lehrte veranstaltete 1999 den 1. Internationalen Großmodellflugtag für Flugmodelle über 20 Kg. Das größte Modell, eine ‘B 29’, mit 8,80 Meter Spannweite und 6,50 Metern Länge und insgesamt 4 Boxermotoren mit jew. 160 ccm Hubraum und einem Startgewicht von 200 Kilogramm. Die Steuerung des Modells übernahmen drei Piloten mit ihren Fernsteuerungen.

2001: Modellschiffvorführung zum 1. Lehrte Seefest

Die Pächter der Lehrter Seeterrassen, Uwe und Barbara Bertram, veranstalteten im August das 1. Lehrter Seefest mit Livemusik auf Bühnen im See. Der MBC führte seine Schiffsmodelle auf dem Wasser vor.

2002: Internationale Deutsche Meisterschaft im Jetfliegen

Die internationale deutsche Meisterschaft im Jetfliegen wurde dieses Jahr beim MBC Lehrte durchgeführt. Der urspünglich geplante Verein in Süddeutschland sagte kurzfristig ab und der ausführende Verband erinnerte sich an die hervorragende Organisation des Vereins vom Qualifikationswettbewerb und den Großmodellflugtagen.

2004: Neuer Vorstand

Aufgrund von internen Unstimmigkeiten wurde durch die Mitglieder der aktuelle Vorstand, Wilfried Schroer, nicht bestätigt.  Manfred Köhler zum  neuen 1. Vorsitzenden und Wolfram Richter zum 2. Vorsitzenden gewählt. Der neue Vorstand nahm seine Arbeit auf und musste die verschiedensten Angelegenheiten grundlegend aufarbeiten. So kam es zu einer Änderung der Vereinsatzung, Erlangung der Gemeinnützigkeit sowie der Beschluss das Clubheim (ehemaliges Stellwerk) zu veräußern. In der darauffolgenden Jahreshauptversammlung beschlossen die Mitglieder den Ausschluss des ehemaligen Vorsitzenden Wilfried Schröer wegen Vereinsschädigendem Verhalten Die Mitglieder des LBO sind komplett aus dem MBC Lehrte ausgetreten.

2006: Clubheim verkauft, Umzug zum Sedanplatz

Das Clubheim, ein ehemaliges Stellwerk, konnte nach langer Zeit im Frühjahr 2006 an eine Eigentümergemeinschaft verkauft werden. Der Verein musste die Räumlichkeiten nicht sofort verlassen, sondern konnte diese erst einmal anmieten. Auf der Suche nach neuen Vereinsräumen ist der Verein am Sedanplatz fündig geworden. Der Verein konnte die ehemaligen Räume eines Juweliergeschäftes als neue Clubräume anmieten. In diesen findet das wöchentliche Basteln der Jugendgruppe und in den Wintermonaten die Treffen der Modellbauer statt. Das bisherige Stellwerk konnte damit geräumt werden und den neuen Eigentümern überlassen werden.

2007: Vorstandswahlen, Sicherheitsnetz, Trinkwasseranschluss und Vereinsmodelle

Alle 3 Jahre finden turnusgemäße Neuwahlen des Vorstandes statt. Als neuer 1. Vorsitzender wurde Lutz Knischewski gewählt. Das Amt des 2. Vorsitzenden blieb vorerst unbesetzt. Bei einer späteren Mitgliederversammlung wurde Frank Flottmann gewählt. Aufgrund von neuen behördlichen Verordnungen wurde ein Sicherheitsnetz am Flugplatz Bussard aufgestellt Die Vereinsanlage am Hohnhorstsee erhielten einen Trinkwasseranschluss. Für die Jugendarbeit sind 5 Motorflugmodelle mit 10 Fernsteueranlagen zum Lehrer-/Schülerbetrieb angeschafft worden. Damit ist jetzt direkter Modellflugunterricht auf dem Flugplatz möglich. Auch für den See sind drei Schiffsmodelle beschafft worden, mit denen interessierte Besucher fahren können.

2007: Ferienpassaktion

Der MBC konnte am Modellflugplatz in diesem Jahr wie sonst üblich nicht nur die Ferienpassaktion für Kinder und Jugendliche aus Lehrte sondern auch aus Burgdorf ermöglichen. Die Resonanz auf diese Aktion ist überragend.

2010: 12. Großmodellflugtag mit Messezelt ModellflugXXL

Zum 12. Großmodellflugtag wurde erstmals ein großes Zelt für eine Modellbaumesse, die modellflug-xxl, aufgebaut. Auf über 1000m² stellten Modellbauhändler und Fachfirmen ihre Produkte für den Großflugmodellbau vor. Weiterhin stellten die Modellbauer ihre Werke aus und an Flugsimulatoren konnte virtuell geübt werden. Als Service bestand erstmals ein ShuttleVerkehr vom Aligser Bahnhof zum Großmodellflugtag auf dem Flugplatz ‘Bussard’.

2011: 13. Grossmodellflugtag 50 Jahre MBC Lehrte

Zum 50 jährigen Jubiläum des Vereins sollte der 13. Großmodellflugtag etwas besonderes sein. Wie immer sind mehrere tausend Zuschauer am Wochenende zusammengekommen um das Spektakel zu bewundern. Neben dem ModellflugXXL Austellungszelt, einer Hüpfburg sowie diversen Verkaufsständen die für das leibliche sorgten waren war diesmal der “Great War Fyling Circus” zu Gast. Dieser setzte alle seine 11 Oldtimermodelle aus dem ersten Weltkrieg gleichzeitig gekonnt mit akustischen und pyrotechnischen Effekten im Flug in Szene. Eine Show die lange in Erinnerung bleibt. Natürlich waren auch alle anderen Bereiche zu bestaunen wie Warbirds, Kunstflugmaschienen, Helikopter, Segelflugzeuge, Jets, Modellballone und eine fliegende Hexe. Nach Eintritt der Dunkelheit wurde die Veranstaltung durch eine Nachtflugvorführung abgerundet und mit einem schönem Feuerwerk wurde der Veranstaltungstag beendet. Die FFW Hämelerwald hat hier dankenswerter Weise die Absicherung übernommen hat. Darüber hinaus hat der MBC Lehrte noch eine Jubiläumsbroschüre zur 50 Jahrfeier erstellt und kostenlos verteilt Alles in allem eine tolle…

2012: 1. Lehrter Warbird- und Rennflugzeugmeeting

Nach den Großveranstaltungen führte der MBC Lehrte 2012 ein 1. Meeting für Rennflugzeug und Warbirds durch. Die Intention eines solchen Treffens war der Warbirdcommunity im Rahmen einer eher familieren plattform die Möglichkeit zu geben gemeinsam Spass zu haben und sich austauschen zu können. Das Meeting wurde sehr gut angenommen und wird fortgesetzt.

2015: Führungswechsel im Vorstand

Bei der Turnusmäßigen Wahl des Vorstands gab es einen Wechsel an der Fühungspitze des Vereins. Mit Andreas Klare als 1. Vorsitzenden und Karl Heinz Kiep als 2. Vorsitzenden wurde ein neues Team durch die Mitglieder gewählt. Der Verein steht vor großen Herausforderung. Die Unterhaltung der Vereinsanlagen am Flugplatz Bussard, am Hohnhorstsee sowie dem Clubheim am Sedanplatz sind sehr kostenintensiv. Die vorhandene Hütte am Flugplatz Bussard aus dem Jahr 1968  ist bereits baulich in die Jahre gekommen und entspricht nicht mehr den aktuellen Bedürfnissen. Der neue Vorstand ist zuversichtlich den Verein in die richtigen Bahnen zu lenken.

2015: Bau Vereinsheim am Modellflugplatz

Die alte Hütte aus dem Jahr 1968 die seinerzeit aus Winsen an der Aller beschafft und zum Fluggelände begleitet durch eine Polizeieskorte gebracht wurde, ist in die Jahre gekommen und erfüllte nicht mehr die heutigen Bedürfnisse des Vereins. Daher wurde beschlossen in Eigenleistung ein neues Vereinsheim auf dem Modellflugplatz Bussard zu errrichten. Nach etwas über 1000 Arbeitsstunden durch die Mitglieder wurde der Bau fertiggestellt. Heute lädt die Hütte zum Verweilen ein und ist ein beliebter Treff der Mitglieder am Sonntag vormittag geworden.
Menü

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen